Mittwoch, 19. April 2017

Mein Herz und deine Krone (Rezension)

Titel: Mein Herz und deine Krone

Autorinnen: Heather Cocks & Jessica Morgan

Verlag: Blanvalet

Seiten: 704

Preis: 9,99€ (Taschenbuch), 8,99€ (E-book)

ISBN: 9783734102950



Inhalt:

Die Amerikanerin Bex wollte eigentlich nur für ein Semester zum Studieren nach Oxford kommen, trifft aber schon gleich bei ihrer Ankunft auf Nick, den sie zunächst gar nicht als den britischen Thronfolger erkennt. Bex lernt sowohl Prinz Nicholas, als auch seine Freunde kennen und freundet sich mit ihnen an, bis sie und der Prinz sich näher kommen.
Und so kommt es, dass sie sich auf einmal in einer ihr völlig fremden Welt wieder findet. Zwischen Regeln und Reichtum, als amerikanische Freundin des Enkels der britischen Königin. Und dann muss sich Bex entscheiden, ob sie sich mit all den Nachteilen, die solch ein Leben mit sich bringen kann, zufrieden geben will oder die Hochzeit des Jahrhunderts nicht einfach abblasen soll.

Du bist der einzige Mensch, der eine Dreiecksbeziehung                                                 als sexuelle Geometrie bezeichnet. 

Mittwoch, 12. April 2017

Ewig dein (Rezension)


Titel: Ewig dein

Autorin: Janet Clark

Verlag: cbj

Seiten: 400

Preis: 16,99€ (gebunden), 13,99€ (e-book)

ISBN: 9783570173664

zum Buch


Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Mutter hat sich für Josie und ihre Familie, die auf einer Pferderanch leben, sowieso schon so viel verändert, aber das ist fast gar nichts zu dem Moment, als Ray in ihr Leben tritt. Ihr Zuhause wird zum Schauplatz sonderbarer Ereignisse und sowohl sie, als auch ihre Mitmenschen stehen unter großer Gefahr. Und das, obwohl sie Ray doch einfach nur lieben möchte.


Meine Meinung:
Das Cover von "Ewig dein" ist wunderschön, kann theoretisch auch mit dem Inhalt des Buches verbunden werden und war der erste Grund, weshalb ich es lesen wollte. 
Wenn man Josie am Anfang des Buches mit ihren beiden engsten Freunden, Gabriel und Dana, kennenlernt, waren mir alle drei sofort sympathisch, sie waren aber tatsächlich auch die einzigen Charaktere, zu denen ich während des Lesens eine gute Bindung aufbauen konnte. Natürlich wird dem Leser Ray, der junge Mann, in den Josie sich Hals über Kopf verliebt, auch schmackhaft gemacht, aber tatsächlich kannte ich ihn zu wenig, um ihn als mir nahegekommenen Protagonisten zu bezeichnen. Natürlich liegt das unter anderem an seinen Familiären Hintergründen, die Josie und ihren Mitmenschen absichtlich vorenthalten werden, aber obwohl beispielsweise sein Aussehen tatsächlich grob beschrieben wird, konnte ich ihn mir in vielen Situationen einfach nicht gut vorstellen. 
Ich muss jedoch sonst sagen, dass die Personen, obwohl sie mir nicht unbedingt alle sympathisch waren, teils gut aufgebaut waren und von den Charakteren her Ewig dein eine gute Story hatte. 
Zudem fand ich die Rolle von Ray und den Seinesgleichen bis zum Ende etwas befremdend (wobei sie ja theoretisch fast normale Menschen sind), wo das Buch doch in unserer normalen Welt spielt.


Freitag, 7. April 2017

eBooks ausleihen - onleihe

Hallo und herzlich willkommen zurück auf meinem Blog!

Heute gibt es einen Blogbeitrag über ein Thema, von dem ich euch schon länger mal etwas mehr erzählen wollte und ich werde auch immer öfter danach gefragt. Und zwar haben ja einige von euch bestimmt schon mitbekommen, dass ich mir die eBooks, die ich lese, nicht kaufe, sondern nur ausleihe.  "Richtige", gedruckte Bücher habe ich zwar immer lieber selbst im Regal stehen, aber ich finde, bei ebooks ist es ziemlich egal ob sie mir gehören, oder ich sie nur geliehen habe.